Wie geht es nach dem Fasten weiter?

Die Aufbautage sind die Essenstage nach dem Fasten. Damit du deine Fastenerfolge möglichst lange erhalten kannst und bessere Chancen auf eine erfolgreiche Ernährungsumstellung hast, ist es äußerst wichtig, sich in dieser Zeit der Nahrungswiederaufnahme an bestimmte Regeln zu halten.

Wie lange soll die Aufbauzeit sein?

Nach einer Fastenkur von 7 Tagen sind 3 Aufbautage einzuplanen. Nach zwei Wochen doppelt soviel ca. 6 Tagen.

Regeln für die Aufbautage

  • Die Ernährung sollte vollwertig pflanzlich sein
  • Möglichst frische und unverarbeitete Zutaten wählen
  • Empfehlenswert sind Gemüse, Obst, Getreide, Pseudogetreide (Quinoa, Buchweizen, Hirse, Amaranth), Hülsenfrüchte (Linsen, Bohnen, Kichererbsen), Nüsse, Samen und kaltgepresste Öle
  • Jeden Happen gründlich zerkauen
  • Möglichst langsam und achtsam essen
  • Aufhören zu essen, sobald ein Sättigungsgefühl eintritt
  • Weiterhin viel trinken, man hat öfter Durst als Hunger
  • Weiterhin in Bewegung bleiben um eine eventuelle Verstopfung zu vermeiden
  • Eine Form des Intervallfastens im Alltag integrieren

Zu vermeiden sind

Schwerverdauliche Speisen (wie Fleisch, Käse oder Frittiertes)

Fastfood und Fertiggerichte

Zucker, Süßstoffe und andere künstliche Geschmacksverstärker

Genussmittel (Zigaretten, Alkohol und andere Rauschmittel)

Ein paar Rezepte für danach

Humus Grundrezept

  • 1 Glas Kichererbsen (mit Wasser)
  • 2 EL Tahin (Sesammus)
  • Olivenöl (bitte nicht sparsam verwenden)
  • Saft einer Zitrone
  • 1-2 Knoblauchzehe
  • Salz & Pfeffer

Humus Variationen

Kümmelhumus, Petersilien- und Brennesselhumus, Humus mit trockenen Feigen und Schwarzkümmel, Humus mit Softtomaten, Humus mit Frühlingszwiebeln, Humus mit frischem Meerrettich, Humus mit Kurkuma und Leinöl, Humus mit Koriander und Kreuzkümmel, usw. Viel Spaß!

Guacamole Grundrezept

  • 3 reife Avocados
  • 3 Esslöffeln kaltgepresstes Olivenöl
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Tomate
  • 1 Prise Chilipulver
  • Salz & Pfeffer

Schnelles und Vollwertiges

  • Nüsse! Egal welche, aber am liebsten in Bioqualität, ob gesalzen oder ungesalzen – vollwertig, sättigend und glutenfrei – helfen beim Abnehmen
  • 1 oder 2 Bananen mit reichlich Erdnussbutter – vollwertig, sättigend und glutenfrei – und macht glücklich!
  • Hafermüsli mit pflanzlicher Milch, Nüssen, Samen, Trockenfrüchten, Leinöl und ungesüßter roher Kakao– vollwertig, glutenfrei und sättigend

Lies hier ein paar berühmte Zitate zum Thema Fasten und Ernährung