Was sind Ketone?

Unserem Körper stehen hauptsächlich 2 Energiequellen zur Verfügung: Glukose und Ketone. Unsere Leber produziert Ketone aus unseren Fettsäuren sobald unsere Glukosereserven leer sind. Dies passiert, entweder im Fasten oder bei der ketogenen Ernährung und wird durch Sport, Kälte oder Intervallfasten begünstigt.

Warum sind Ketone besser als Glukose?

Ketone sind im Gegensatz zu Glukose entzündungshemmend (antioxidativ), stimmungsaufhellend, darmfreundlich, krebshemmend, zellschützend und mehr. Glukose triggert immer Insulin. Insulin erfüllt im Körper viele wichtige Funktionen. Allerdings, sobald Insulin ausgeschüttet wird, werden Entzündungen gefördert, die Zellteilung wird angeregt und die Fettspeicher werden gefüllt.

Hier ein interessanter Artikel über Ketone aus dem Fachzeitschrift „Naturstoff Medizin“.

Glukose als Ursache für Zivilisationskrankheiten

Der Mensch war vor ca. 12.000 Jahren viel öfter im Fettstoffwechsel und im Fastenstoffwechsel als im Zuckerstoffwechsel. Das Fastenwandern war sozusagen der Standard bis man ein Wildschwein erlegen konnte. Später haben schlechte Ernten und Kriegszeiten dafür gesorgt, dass der Mensch fasten musste. Dies ist zum Glück nicht mehr der Fall. Nun leben wir aber im Überfluss von, vor allem schlechten, Kohlenhydraten. Alle bekannten Zivilisationskrankheiten von Diabetes zu Bluthochdruck, Krebs und Alzheimer, um nur einige zu nennen, sind meistens ein Resultat von permanentem Zuckerstoffwechsel. Aber auch Beschwerden wie Sodbrennen, Haarausfall und Müdigkeit wie auch schlechter Schlaf können von einem überwiegenden Zuckerstoffwechsel abhängen. Die Art der Kohlenhydrate spielt natürlich eine wichtige Rolle. Alles Wichtige zum Thema Ernährung erfahren unsere Teilnehmer innerhalb einer Fastenwoche. Das Intervallfasten ist die allerwichtigste und einfachste Maßnahme um den Fett- oder Fastenstoffwechsel zu trainieren. Dennoch, wie die meisten Menschen bereits wissen, reicht das Intervallfasten leider nicht immer.

Hier ein interessantes Video über Ketone: Ketonkörper: Die Geheimwaffe gegen Krankheiten | Naturmedizin | QS24 Gesundheitsfernsehen

Warum fällt es schwer sich dauerhaft ketogen zu ernähren?

Vorweg muss man sagen, dass nur eine vorwiegend pflanzliche ketogene Ernährung auf Dauer gesund ist. Da Pflanzen zum größten Teil aus Kohlenhydraten bestehen, fällt die Umsetzung natürlich umso schwerer. Lebensmittel aus schlechten Kohlenhydraten sind überall verfügbar und günstig. Dagegen sind hochwertige Lebensmittel mit gutem Eiweiß und Fett schwer zu finden. Spätestens wenn man ein Stück Kuchen auf einem Geburtstag gegessen hat, kommt man aus der Ketose. Mit viel Übung wird man mit der Zeit metabolisch immer flexibler, so dass der Weg zurück in die Ketose leichter fällt. Nach mehreren Monaten oder Jahren Intervallfasten, Low-Carb und ketogener Ernährung und täglichem Sport ist es irgendwann machbar.

Vorteile der ketogenen Ernährung

  • eine der effektivsten Diätformen
  • Fettverbrennung wird effektiv gefördert
  • schnelle Ergebnisse
  • kein Hungern
  • hohes und langanhaltendes Sättigungsgefühl
  • konstanter Blutzuckerspiegel
  • gleichmäßiges Energielevel
  • Diabetesrisiko wird gesenkt
  • messerscharfer Fokus und mentale Klarheit
  • besseres Gedächtnis
  • positive Auswirkungen auf das Gehirn
  • tiefer und erholsamer Schlaf
  • gute Laune
  • schöneres Hautbild
  • insgesamt positive Auswirkung auf die Cholesterinwerte (tieferes LDL, höheres HDL mit einem guten Verhältnis)
  • stabile Stoffwechselfunktion
  • weniger Entzündungen
  • positives Körpergefühl
  • Senkung des Blutdrucks
  • Verwendung von Körperfett als primärer Energielieferant
  • unendlich viel Energie
  • weniger (kein) Sodbrennen
  • stabileres Immunsystem
  • geringere Produktion von freien Radikalen und somit langsamere Alterung
  • Verbesserung der Blutchemie
  • weniger Allergien
  • Rückgang epileptischer Anfälle
  • besseres Verständnis von Lebensmitteln und deren Auswirkungen auf unseren Körper
  • schnellere Regeneration und bessere Ausdauer beim Sport
  • antikatabole Wirkung beim Sport
  • weniger Angstgefühle und mehr Ausgeglichenheit (Stimmungsschwankungen)

Quelle: https://fatburningbeast.ch/ernaehrung-diaeten/die-vor-und-nachteile-einer-ketogenen-diaet/

Nachteile der ketogenen Ernährung

  • eine ketogene Ernährungsweise bedarf einer gewissen Vorbereitung und Kenntnis der Materie
  • Keto-Grippe (ca. 3 bis 7 Tage) (Exogene Ketone können helfen)
  • eingeschränkte Gestaltungsmöglichkeiten an Lebensmitteln
  • keine einfache Umsetzung im Alltag (Kohlenhydratreduktion)
  • Jo-Jo-Effekt, wenn man wieder auf “normale” Ernährung umstellt (Exogene Ketone können helfen zurück zu finden)
  • mögliche Verdauungsprobleme durch reduzierte Ballaststoffe (nicht, wenn vorwiegend pflanzlich)
  • möglicher Vitamin- und Mineralstoffmangel (nicht, wenn vorwiegend pflanzlich)
  • schlechte Auswirkungen auf die Leber aufgrund der erhöhten Aufnahme an tierischen Fetten (nicht wenn vorwiegend pflanzlich)
  • Störungen des Säure-Basen-Haushalts (nicht, wenn vorwiegend pflanzlich)
  • mögliches Risiko von Herz-Kreis-Erkrankungen durch den hohen Verzehr an (tierischen) Fetten (nicht, wenn vorwiegend pflanzlich)
  • erhöhte Proteinaufnahme kann zu Nierenproblemen führen (nicht, wenn vorwiegend pflanzlich)
  • mögliche Erhöhung der Harnsäurewerte (nicht, wenn vorwiegend pflanzlich)
  • mögliche Zyklusstörung bei Frauen

Quelle: https://fatburningbeast.ch/ernaehrung-diaeten/die-vor-und-nachteile-einer-ketogenen-diaet/
Die Kommentare in Grün sind von Fastenwandern in Berlin.

Welche Vorteile haben exogene Ketone?

Jeder Mensch ist anders und reagiert anfänglich anders auf das Fasten oder auf exogene Ketone. Es gibt daher keine Garantie, dass das, was hier aufgelistet wird, tatsächlich eintrifft. Dennoch sind endogene (körpereigene) oder exogene Ketone (von außen zugeführt) inzwischen bekannt für folgende gesundheitliche Effekte: 

  • Entzündungshemmend im ganzen Körper
  • Körperliche Energie
  • Geistige Energie
  • Reparatur der DNA (Anti-Aging)
  • Verlängerung der Telomere (Anti-Aging)
  • Sättigung, weniger Heißhunger
  • Weniger Lust auf Kohlenhydrate
  • Mehr Lust auf Bewegung und Sport
  • Besserer Schlaf
  • Bessere Haut
  • Stressresistenter
  • Muskelaufbau und Regeneration
  • Stärkung des Immunsystems

Warum die Ketone von Prüvit?

Es gibt viele exogene Ketone auf dem Markt. Prüvit ist die einzige Marke, die ihre Ketone über einen Fermentationsprozess gewinnen. Somit ist das Produkt, wenn auch optisch künstlich, 100% natürlich. Es handelt sich bei Prüvit um reines rechtsdrehendes Beta-Hydroxybutyrat (R-BHB Salze), diese Ketone sind körperidentisch und werden zu 100% von unseren Mitochondrien aufgenommen. Von anderen Herstellern werden nur ca. die Hälfte der Ketone vom Körper verwertet.

Wer sollte exogene Ketone nehmen?

Exogene Ketone würde ich vor allem Menschen empfehlen, die sich Mühe mit einer Low-Carb Ernährung geben, Intervallfasten und Sport im Alltag treiben. Allerdings können exogene Ketone auch endlich die Lösung sein, um sich besser an das Intervallfasten zu halten, die Low-carb Ernährung umzusetzen oder die Lust auf Bewegung zu steigern. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

Wie soll man die Ketone von Prüvit einnehmen?

Entweder täglich 1 bis 2 Tüten mit Wasser vermischt oder wer bereits sehr gesund lebt, kann theoretisch nur 1 Tüte täglich einnehmen. Alternativ kann man die exogenen Ketone aufheben für herausfordernde Tage, wo man körperlich oder geistig stark beansprucht wird.

Warum nehme ich, Sabrina Carroll, exogene Ketone?

Eigentlich bräuchte ich exogene Ketone nicht wirklich. Da ich meistens ein Intervallfasten von 20 Stunden einhalte mit 4-stündigen Wanderungen und mich hauptsächlich Low-carb und pflanzlich ernähre. Trotzdem wollte ich es wissen, und da der Tipp von einer sehr guten Freundin kam, nehme ich die Ketone von Prüvit seit 10 Monaten fast täglich. Was ich bei mir feststellen konnte:

  • Ich habe keine Stimmungsschwankungen mehr.
  • Ich habe noch mehr Energie.
  • Ich esse weniger.
  • Ich schlafe tiefer.
  • Ich bin abends noch geistig aktiv, obwohl ich generell nach der Arbeit geistig und physisch erschöpft bin.

Darf ich fasten und dabei exogene Ketone einnehmen?

Ja. Das Fasten fällt mit der Einnahme von exogenen Ketonen viel leichter. Du wirst dadurch mehr Energie, weniger Kreislaufprobleme und weniger Hunger während Deines Fastens verspüren. Zudem wirken die Ketone leicht abführend was für vielen Menschen, die Angst vor dem Einlauf haben, ein Argument sein kann. Die natürliche Ketose vom Fasten wird durch die Einnahme von exogenen Ketonen verstärkt. Mit einer tieferen Ketose kann auch eine tiefere Regeneration erzielt werden. Um die Fettverbrennung, Entgiftung und Regeneration im Fasten zu fördern, ist es allerdings ratsam sich täglich ca. 3 Stunden zu bewegen. Die Ketone ersetzen somit nicht das angeleitete Fasten mit viel Bewegung in der Gruppe. Das konnten uns inzwischen viele Teilnehmer bestätigen.

Fastenwandern vs. Exogene Ketone

Warum dann noch Fasten, wenn man exogene Ketone nehmen kann? Bestimmt denkt der eine oder andere „warum man noch Fasten sollte, wenn man exogene Ketone einnehmen kann?“ Fasten und exogene Ketone sind keineswegs Konkurrenzprodukte. Genauso konnte das Intervallfasten das klassische Fasten nicht ersetzen. Warum? Eine Fastenwoche mit viel Bewegung entspricht sozusagen der Kernsanierung des Körpers und das Intervallfasten viel mehr dem täglichen Putzen, wie Staubsaugen und Müll herausbringen. Diese Fastenmethoden sind also komplementär, sie ergänzen sich perfekt. Die exogenen Ketone sind eine weitere Stütze eines gesunden Lebensstils, wo Fasten und Intervallfasten selbstverständlich dazu gehören.

Das Fastenwandern bietet folgendes:

Die exogenen Ketone bieten:

  • eine tägliche oder wöchentliche Unterstützung für das Intervallfasten
  • eine tägliche Unterstützung für die Low-carb / ketogene Ernährung
  • bessere sportliche Leistung
  • eine weitere Energiequelle, die entzündungshemmend wirkt
  • mehr Energie und mehr Fokus im Alltag
  • die Möglichkeit, einen gesünderen Lebensstil zu entwickeln (gesündere Ernährung, mehr Bewegung und tieferen Schlaf)

Neugierig geworden?

Du interessierst dich nun für exogene Ketone, aber hast noch einige offene Fragen? Du kannst mich direkt über Whatsapp unter 01577-7765557 anschreiben oder mir eine Email senden an sabrina@fastenwanderninberlin.de.

Bereits überzeugt?

Beachte bitte, dass Du zuerst ein Kundenkonto anlegen musst, um alle Produkte sehen zu können. Erst wenn Du ein Kundenkonto angelegt hast, werden Dir alle in Deutschland erhältlichen Varianten von Prüvit Keto//OS NAT angezeigt. Falls Du Schwierigkeiten mit der Bestellung hast, kannst Du dieser PDF Anleitung folgen oder mich direkt kontaktieren unter 01577-7765557. Ich stehe Dir immer zur Verfügung für Tipps zum Thema Einnahme der Ketone, Ernährung oder Intervallfasten! Sabrina

Prüvit KETO OS OFFICIAL Lagerfeuer

Warum ist KETO OS NAT besser?

Was können Ketone alles bewirken?

Keto 101 – Ketones and Genetic Expression

Keto 101 – C-Med 100 and DNA Repair

Keto 101 – Cognitive Health and Ketones

Keto 101 – Ketones and Energy!

Weitere Fragen zum Thema exogene Ketone

Gibt es negative Nebenwirkungen bei der Einnahme von Ketonen?

Wie nehme ich exogene Ketone ein?

Geschichte der Ketogenforschung & Zukunftsausblick

Muss ich meine Ernährung umstellen?

Keto 101 – Vorteile des ketonen Neustart

Kann ich Ketone einnehmen, während ich Medikamente nehme?

Keto 101 – Emerging Keto Research

Mehr Videos findest du hier